Koki Mitani's Murder on the Orient Express

Antworten
Benutzeravatar
Japp
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 814
Registriert: 20.12.2005, 01:00

Koki Mitani's Murder on the Orient Express

Beitrag von Japp » 11.01.2015, 14:00

Premiere heut (11.01.15) und morgen, 12.01.2015

FujiTV

http://www.frequency.com/video/programa ... id=5-13365



Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Koki Mitani's Murder on the Orient Express

Beitrag von mark » 14.01.2015, 19:13

Dank Dir Japp habe ich den Film nun auch sehen können, d.h. durch Deine Ankündigung hier habe ich es noch rechtzeitig geschafft, denn ansonsten hätte ich es wirklich vergessen ;) Danke Dir fürs Erinnern hier.

4 Stunden und 40 Minuten dauern beide Teile zusammen - wirklich sehr lange und gründlich verfilmt (die Lesefassung dürfte kürzer sein ;) ), aber nach dem ich mir nun den ersten Teil gestern angeschaut habe, muß ich sagen, ich habe es mir schlimmer vorgestellt. Mal abgesehen von den manchmal für europäische Ohren furchtbar hohen und hektischen Stimmen ist es schön verfilmt worden, mit französischen Akzenten (Hintergrundmusik, Kleidung etc.). Poirot bzw. der Privatdetektiv anderen Namens wirkt etwas lächerlich, auch der Schnurrbart, aber das kann durchaus meine europäische Prägung und Sichtweise sein.

Der erste Teil spielt fast komplett im Zug - wie alle anreisen, der Abend vor dem Mord, die Tat, Untersuchung mit offenem Ende!
Der zweite Teil, welchen ich mir morgen anschauen werde und jetzt nur mal reingeluxt habe, spielt vor der Reise und dem Mord aus der Sicht der Täter, wie es dazu kam, daß man sich zu dem gemeinschaftlich geplanten und dann auch ausgeführten Mord kam. Eine, m.E., ganz gute Idee bei einer TV-Verfilmung und auch sehr spannend gemacht. Also bisher eine gut umgesetzte Adaption eines ihrer Romane und kann durchaus mit den anderen Verfilmungen mithalten.
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Koki Mitani's Murder on the Orient Express

Beitrag von mark » 14.01.2015, 19:20

Hier ein paar Ausschnitte aus beiden Teilen:

1. Teil:

Bild

2. Teil:

Bild
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Wilfried
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 530
Registriert: 06.01.2007, 11:07

Re: Koki Mitani's Murder on the Orient Express

Beitrag von Wilfried » 15.01.2015, 21:32

Grundgütiger :!: ...hätte der gute alte Hastings zu Koki Mitani's Werk wohl spontan gesagt.

Ohne mir ein tiefer gehendes Urteil erlauben zu können, weil ich den Film nicht gesehen habe und es offen gestanden auch nicht will (Auch Poirot als Manga hab ich mir nicht angetan :| ), Poirot wirkt lächerlich :!: Christie's Erben war ja eigentlich wichtig, dass man nicht über Poirot lacht und er nicht zur Witzfigur wird, sondern dass man mit ihm schmunzelt.

Kann man die "Essenz des Britischen" - und das ist Agatha Christie für mich - so einfach in einen anderen Kulturkreis übertragen und es "funktioniert" noch, weil es eine verdammt gute Mörder-Story ist? Ich habe da erhebliche Zweifel.

Aber wenn Koki's Orient Express die gelben Schlitzohren glücklich macht...sei es drum. Es würde mich gar nicht mehr wundern, wenn Sowas noch vor David Suchets briliantem Poirot-Werk auch bei irgendeinem deutschen TV-Sender gezeigt würde. :roll:
"But yes, my friend, it is of a most pleasing symmetry, do you not find it so?"

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Koki Mitani's Murder on the Orient Express

Beitrag von mark » 18.01.2015, 20:47

@Wilfried: Nicht übel nehmen, aber ich habe nicht über diesen Film hier berichtet und mir die Mühe gemacht, noch Bilder hier davon zu posten, damit man den Beitrag mit rassistischen Bemerkungen versieht "[...] die gelben Schlitzohren glücklich macht".
Ich persönlich mag auch selten nichtbritische Christieadaptionen, vor allem wegen der Originalvorlage selbst und hier wegen der Figur des Poirots, aber so was zu schreiben, finde ich unmöglich. Und bitte keine weitere Diskussion hier an dieser Stelle.
Der Thread ist für Filminteressierte, um einen Eindruck davon zu bekommen.
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 488
Registriert: 29.09.2002, 02:00
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Koki Mitani's Murder on the Orient Express

Beitrag von Christian » 19.01.2015, 19:48

Lieber Mark, vielen Dank für die Screenshots. Der Film ist auch im offiziellen Agatha Christie Newsletter erwähnt, nebst Trailer: <iframe width="560" height="315" src="//www.youtube.com/embed/JW-bgw-Wb04" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Im allgemeinen gefällt es mir auch nicht so, wenn typisch britischer Stoff in einen anderen Kulturkreis verpflanzt wird. Aber originell ist es schon. Agatha Christie wäre wahrscheinlich amused.
Christian Kirsch (Administrator)

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Koki Mitani's Murder on the Orient Express

Beitrag von mark » 02.02.2015, 21:09

Nachdem ich am Wochenende tatsächliche eine Fassung mit englischen Untertiteln hierzu geschickt bekommen habe (verstehe nun "etwas" mehr ;), finde ich diese Umsetzung richtig gut, mit Anstrichen bei der Besetzung des Poirots weiterhin, aber immerhin hat Japan einen seiner beliebtesten Schauspieler dafür engagiert. Also immerhin wertschätzen sie es.
Schaut ihn ruhig mal an.
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Wilfried
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 530
Registriert: 06.01.2007, 11:07

Re: Koki Mitani's Murder on the Orient Express

Beitrag von Wilfried » 03.02.2015, 18:29

@Mark: Wir alle hier honorieren sicher die Mühe, die du dir mit dem Hochladen der Bilder gemacht hast, so dass wir Christie-Fans darüber informiert sind, was es so Neues gibt in aller Welt :!: Danke nochmals.

Wie jeder das ein oder andere Neue dann findet - auch dafür ist ein Forum da, dass man hier "seinen Senf dazu abgeben" darf. Totale "Correctness" in der Sprache darf an einem solchen Ort wohl auch kaum erwartet werden. Mir Rassismus vorzuwerfen, finde ich voll daneben. :? Bei Agatha Christie gibt es in dieser Hinsicht wohl einige bedenkliche Stellen, man denke nur an "Zehn kleine Negerlein"...

Semantische Überempfindlichkeiten haben leider schon die köstlichen "Mohrenköpfe" aus den Konditoreien verschwinden lassen und es gibt nur noch schnödes "Schaumgebäck". Gibt es eigentlich noch "Amerikaner" oder sind die auch nicht mehr "korrekt"? :roll: Wenn das so weitergeht, dann steht uns wohl auch in nicht allzu ferner Zeit eine "bereinigte" Poirot-Neuauflage ins Haus, wo er nicht mehr "Ausländer" im Vereinigten Königreich ist, sondern "vollkorrekt" ein "Mensch mit Migrationhintergrund" :mrgreen:

Ist ok Mark, wenn du einen anderen Humor hast, aber bitte nicht so leichtfertig Andere Rassisten nennen.
"But yes, my friend, it is of a most pleasing symmetry, do you not find it so?"

Benutzeravatar
Christian
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 488
Registriert: 29.09.2002, 02:00
Wohnort: Münster
Kontaktdaten:

Re: Koki Mitani's Murder on the Orient Express

Beitrag von Christian » 03.02.2015, 20:02

Als Forenadmin muss ich doch auch mal meinen Senf dazu abgeben. Die Zeiten haben sich seit Agatha Christie geändert. Und schon zu ihren Lebzeiten wurde "Zehn kleine Negerlein" zumindest in den USA unter dem Titel "And then there were none" veröffentlicht.
Da ich als Forenanbieter unter Umständen in Mithaftung gezogen werden kann, bitte darum, zwar nicht jedes Wort mit der Goldwaage abzuwägen, aber schon bei der Wortwahl sensibel zu sein, um keine falsche Eindrücke entstehen zu lassen. "Schlitzohren" im Sinne von Gauner klingt wenig schmeichelhaft, auch wenn es sicher anders gemeint war.
Was ich vom Film gesehen habe (verstanden konnte ich ihn nicht), wirkte er gut gemacht. Aber Poirot ist fehl besetzt. Darin seid ihr euch ja einig.

Nichts für ungut und beste Grüße
Christian Kirsch (Administrator)

Antworten