Die Mausefalle - Kammerspiele Wien (bis April 2015)

Die Mausefalle und andere Stücke, von Agatha Christie selber oder von anderen Autoren umgeschrieben
Antworten
Benutzeravatar
Wilfried
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 509
Registriert: 06.01.2007, 11:07

Die Mausefalle - Kammerspiele Wien (bis April 2015)

Beitrag von Wilfried » 03.06.2014, 03:22

Auch in Wien schnappt "Die Mausefalle" zu. Und weil der österreichische Theaterregisseur Folke Braband - wie ich - mit Erik Ode & "Der Kommissar" in Schwarzweiß aufwuchs, was offenbar prägend war, ist Agatha Christies Kriminalstück auch ganz in Schwarz und Weiß gehalten. :o

Bild

http://www.josefstadt.org/Theater/Stuec ... falle.html

Den genauen Spielplan kann man hier einsehen; Wien ist ja eigentlich sowieso immer eine Reise wert und nun erst recht:

http://www.josefstadt.org/Theater/Spiel ... Mausefalle

Einen kleinen Appetithappen gibt es in der "Tube":

https://www.youtube.com/watch?feature=p ... XJM-VULePw

Wer aus dem Forum hinfahren will, kann das ja vorher mal kundtun - gemeinsam Mordzeuge sein, erhöht den Prickel. :shock: :shock: Und später kann man ja beim Heurigen eventuell noch etwas fachsimpeln... :)


"But yes, my friend, it is of a most pleasing symmetry, do you not find it so?"

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Die Mausefalle - Kammerspiele Wien (bis April 2015)

Beitrag von mark » 10.06.2014, 10:55

Danke vielmals für den Hinweis.
Ich arbeite einmal im Jahr immer in Wien, aber leider im Herbst.

Wie hält man denn ein (Live-)Theaterstück komplett in s/w? Kleidung okay, aber die Kulisse? Absolut spinnerte Idee, die weder vom Autor intendiert ist noch irgendwie besonders lustig. Bisher mochte ich die Bühnenbilder der von mir gesehen Stücke immer sehr. Die sollten sich einfach an die Regieanweisungen der SamuelFrench-Ausgaben halten.

Im übrigen habe ich festgestellt, Ausnahme das Heimattheater in London, sind Christies Stücke doch eher für etwas kleinere Bühnen konzipiert. Das Wiener Theater ist viel zu groß (vor allem hoch), da wirkt so ein Stück weniger gut. Ja, ja, ich weiß, da bin ich sehr kritisch, aber ich finde, man sollte Stücke so belassen, wie der Autor es auch wollte. Neuinterpretationen gelingen selten.
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Antworten