Erste deutschsprachige Miss-Marple-Geschichte 1937

Fragen und Gedanken zu den Büchern der Queen of Crime
Antworten
Mapew
Beiträge: 5
Registriert: 27.02.2015, 18:20

Erste deutschsprachige Miss-Marple-Geschichte 1937

Beitrag von Mapew » 27.02.2015, 19:20

Hallo,
ich bin langjähriger Romanhefte-Sammler und habe in der sehr seltenen und ab 1936 in Wien erschienenen Romanheft-Kurzgeschichten-Zeitschrift "Detektiv- und Abenteurer-Geschichten - Der Trapper" Heft 45/1937 eine bisher unbekannte deutsche Erstveröffentlichung einer Miss Marple-Kurzgeschichte von Agatha Christie entdeckt.
Es ist allem Anschein nach die früheste bekannte deutschsprachige Veröffentlichung einer Miss Marple Geschichte.
Sie heißt "Das rotbedruckte Kretonnekleid" und wurde offensichtlich für das Format aufbereitet, d.h. gekürzt und mit leichten Namensänderungen (so wurde aus der erzählenden Künstlerin Joyce Lempriere hier Joyce Leprince), und erschien erst 1962 wieder (bei Scherz) in "Der Dienstagabend-Club" als "Der rote Badeanzug" wieder.
Ein Übersetzer ist hier leider nicht genannt und ob Agatha Christie bzw. ihr Verlag überhaupt von dieser Veröffentlichung wusste, ist mir nicht bekannt.
Das erste deutschsprachige Miss-Marple-Buch erschien dann 1943 als "Die Tote in der Bibliothek" bei Scherz.

Diese Zeitschrift im Zeitungsformat ist bisher nur bis Heft 42 nachgewiesen gewesen - siehe Romanpreis-Katalog 10.Aufl. - und daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, daß diese Geschichte bisher unentdeckt geblieben ist.

Vielleicht gibt es ja bei Ihnen Krimi-Fans, die an derartigen Informationen interessiert sind...

Grüße
Manfred

Bild
Bild
Zuletzt geändert von Mapew am 02.03.2015, 03:49, insgesamt 4-mal geändert.



Benutzeravatar
BigBen
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 197
Registriert: 14.01.2009, 11:37
Wohnort: NRW

Re: 1937 - Früheste deutsche Miss-Marple-Geschichte ?

Beitrag von BigBen » 27.02.2015, 21:40

Hallo Manfred,
schön, dass Du uns hier im Agatha Christie Forum gefunden hast :-)!
An solchen Informationen sind wir alle sehr interessiert! Ich würde diese Kurzgeschichte auch brennend gerne mal lesen. Gibt es da irgendeine Chance?? :-)!
Viel Spaß hier und
Schöne Grüße sendet
BigBen
"Denken Sie immer an die kleinen grauen Zellen, mon ami!" (Hercule Poirot)

Mapew
Beiträge: 5
Registriert: 27.02.2015, 18:20

Re: 1937 - Früheste deutsche Miss-Marple-Geschichte ?

Beitrag von Mapew » 28.02.2015, 12:56

Hallo,
Ich habe diese Tage wenig Zeit - werde dann mal versuchen, ob ein vernünftiger Scan wg. des Überformats möglich ist.
Es könnte allerdings schwierig werden, da sich dieses Heft in einem dicken Privateinband mit den Heften 44-64 (Heft 64 = Ende 1937) dieser Serie befindet. Sonst bliebe nur die Möglichkeit es mit guten Fotos zu versuchen.
Eines ist sicher - von diesen Heften gab es auch Original-Verlags-Sammelbände mit jeweils 20 Heften. Wie gesagt in der letzen Romanpreiskatalog-Ausgabe sind nur die Hefte bis zur Nr.42 (in Sammelband 1 und 2) - also bis Mitte 1937 erwähnt. Sicher ist jetzt aber auch, daß die Serie bis mind. Ende 1939 lief, denn ich habe solche Ausgaben.
Weiterhin wäre auch interessant, ob sich vielleicht in den Heften weitere Geschichten von Agatha Christie oder anderer namhafter Krimi-Autoren befinden - da bin ich gerade dabei - und ob diese Veröffentlichungen von den Autoren/Verlagen genehmigt waren (aber wie sollte man das in Erfahrung bringen ?).
Mich würde auch interessieren inwieweit sich diese Geschichte sich von der späteren Scherz Ausgabe im Dienstagabend-Klub unterscheidet.
Bei derartigen Publikationen muss man aber immer von starken Veränderungen/Kürzungen ausgehen.
Zuletzt geändert von Mapew am 28.02.2015, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.

Mapew
Beiträge: 5
Registriert: 27.02.2015, 18:20

Re: 1937 - Früheste deutsche Miss-Marple-Geschichte ?

Beitrag von Mapew » 28.02.2015, 13:08

Ach ja...an die Christie-Experten:
Wann wurde Miss Marple sonst zum ersten Mal im deutschsprachigen Raum veröffentlicht ???
Es gab ja schon sehr frühe Poirot-Ausgaben um 1930 - ich glaube bei Amonesta (?).

Mapew
Beiträge: 5
Registriert: 27.02.2015, 18:20

Re: 1937 - Früheste deutsche Miss-Marple-Geschichte ?

Beitrag von Mapew » 28.02.2015, 23:12

Wegen der Anfragen nach einem Scan..
Leider war ein vernünftiger Scan nicht möglich ohne die Bindung zu gefährden aber mithilfe mehrerer Fotos sollte zumindest ein Lesen möglich sein...

Bild
mineinander ins Haus.
Bild
Bild
hinunter schaute. Während-
Bild
Fräulein ? Ich bejahte.
Bild
Bild
lösen.
Bild
Jugendfreundin von mir.
Bild
hatten, fuhren sie mit dem Auto
Bild
Bild

Mapew
Beiträge: 5
Registriert: 27.02.2015, 18:20

Re: 1937 - Früheste deutsche Miss-Marple-Geschichte ?

Beitrag von Mapew » 01.03.2015, 14:12

Nach meinen Recherchen ist das also tasächlich die erste (bisher bekannte) deutschsprachige Ausgabe einer Miss-Marple-Geschichte, denn erst 1943 erschien das erste deutschsprachige Miss-Marple-Buch "Die Tote in der Bibliothek" bei Scherz.

Benutzeravatar
MissLemon
Vielschreiber
Vielschreiber
Beiträge: 97
Registriert: 05.08.2010, 21:00
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: 1937 - Früheste deutsche Miss-Marple-Geschichte ?

Beitrag von MissLemon » 01.03.2015, 15:54

Wie schön, vielen Dank für die Fotos! :) :) :)
„The young people think the old people are fools, but the old people know the young people are fools.“

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: 1937 - Früheste deutsche Miss-Marple-Geschichte ?

Beitrag von mark » 01.03.2015, 16:32

Auch von mir lieben Dank! Hast recht, beim Scannen den Buchrücken eines so alten Bandes zu zerstören, sollte man nicht. Daher umso mehr Dank für Deine Mühe! Eine echte Rarität hast Du da aufgetan! Welch ein Einstieg in dieses kleine Forum ;)
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
BigBen
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 197
Registriert: 14.01.2009, 11:37
Wohnort: NRW

Re: 1937 - Früheste deutsche Miss-Marple-Geschichte ?

Beitrag von BigBen » 01.03.2015, 20:17

Vielen herzlichen Dank für die Photos mit der Geschichte. War wirklich echte Arbeit! Danke schön! Werde sie mir abspeichern und dann lesen. Dass es tatsächlich noch was "Neues" gibt, was wir nicht haben/kennen... tztztz, unglaublich!
Schönen Abend!
Schöne Grüße sendet
BigBen
"Denken Sie immer an die kleinen grauen Zellen, mon ami!" (Hercule Poirot)

DrQuimper
Beiträge: 1
Registriert: 03.03.2015, 18:49

Re: 1937 - Früheste deutsche Miss-Marple-Geschichte ?

Beitrag von DrQuimper » 03.03.2015, 18:57

Mapew hat geschrieben:Nach meinen Recherchen ist das also tasächlich die erste (bisher bekannte) deutschsprachige Ausgabe einer Miss-Marple-Geschichte, denn erst 1943 erschien das erste deutschsprachige Miss-Marple-Buch "Die Tote in der Bibliothek" bei Scherz.
Hallo, vielen Dank für die sehr interessanten neuen Informationen. Mich treibt seit längerem die Frage um, ob die noch in den Kriegsjahren bei Scherz in Bern erschienenen deutschsprachigen Agatha-Christie-Erstausgaben damals nur in der Schweiz, sondern auch schon im Deutschen Reich verkauft wurden? Bestimmt weiß jemand hier im Forum die Antwort auf diese Frage.

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Erste deutschsprachige Miss-Marple-Geschichte 1937

Beitrag von mark » 06.03.2015, 20:51

Mich treibt seit längerem die Frage um, ob die noch in den Kriegsjahren bei Scherz in Bern erschienenen deutschsprachigen Agatha-Christie-Erstausgaben damals nur in der Schweiz, sondern auch schon im Deutschen Reich verkauft wurden?
Ich habe mich von der Uni her so viel mit A. Christie-Übersetzungen beschäftigt, daß ich darüber tatsächlich vollkommen vergessen habe, daß der Scherz-Verlag ja ursprünglich ein Schweizer Verlag ist. Ich kenne tatsächlich nur die "neueren" Scherz-Ausgaben, die es in Deutschland zu kaufen gab. Wäre sehr interessant, mal eine Schweizer Erstausgabe zu lesen bzw. überhaupt zu ergattern. Echt interessante Frage (zumindest für mich) ;)
Das gleiche gilt auch für eine Ausgabe aus dem Amonesta-Verlag.
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Antworten