Agatha Christie zieht um!

Fragen und Gedanken zu den Büchern der Queen of Crime
Antworten
Benutzeravatar
Mason
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 472
Registriert: 25.03.2008, 12:38

Agatha Christie zieht um!

Beitrag von Mason » 24.05.2014, 17:24

Die Bücher ziehen um! Der Fischer-Verlag hat nicht mehr die deutschen Rechte an den hiesigen Ausgaben. Nachdem die Originalrechte mittlerweile bei Acorn (USA) liegen, wurde auch in Deutschland neu verhandelt. Der Fischer Verlag hat da den Kürzeren gezogen. Die Bücher werden demnächst als Neuübersetzungen beim Verlag Hoffmann und Campe erscheinen.
Auch der neue Poirot von Sophie Hannah wird dort verlegt. Der angegebene Verlag Atlantik gehört zu Hoffman&Campe. Aufgrund der Neuverhandlungen hat es so lange gedauert, bis auch eine deutsche Ausgabe sozusagen "klar" war.

http://www.amazon.de/Die-Monogramm-Mord ... nah+poirot
"I do not approve of murder."

Benutzeravatar
Wilfried
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 535
Registriert: 06.01.2007, 11:07

Re: Agatha Christie zieht um!

Beitrag von Wilfried » 25.05.2014, 10:54

Auch der neue Poirot von Sophie Hannah wird dort verlegt.
Vielen Dank Mason für diese Information! Die "Monogramm-Morde" soll der neue Poirot aus der Feder der mir bis dato unbekannt gebliebenen Sophie Hannah also heißen. Das erinnert spontan stark an die "ABC-Morde". Leider steht in der Vorankündigung bei Amazon so rein gar nichts über die Story - Weiss jemand von Euch schon was Näheres :?:

http://www.amazon.de/Die-Monogramm-Mord ... LAK76TJ49R

Nun, der selige Poirot hätte gewiss schon mal Gefallen am Namen der Autorin, die nun die Ehre hat, in Christie's große Fußstapfen treten zu dürfen. "Hannah" ist ein äußerst symmetrischer Name, ein Palindrom. :mrgreen:

PS: Bleibt sehr zu hoffen, dass der Atlantis-Verlag den fehlenden Bindestrich auf dem geplanten Cover noch ergänzt bis zur Veröffentlichung im September, denn eine solche Schlamperei wäre ein "No-Go" für Poirot & auch für seine Fans, n'est-ce pas :?: :!:
"But yes, my friend, it is of a most pleasing symmetry, do you not find it so?"

Benutzeravatar
Wilfried
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 535
Registriert: 06.01.2007, 11:07

Re: Agatha Christie zieht um!

Beitrag von Wilfried » 25.05.2014, 11:39

Ich war gerade auf der Homepage des Atlantik-Verlages und bekam gleich auf der Startseite das blanke Entsetzen: :shock:

In unserer Hardcover-Vorschau gibt es gleich eine kleine Sensation: Herculet Poirot ermittelt wieder!

http://www.atlantik-verlag.de/

Dieser neue Verlag will sich mit Poirot schmücken UND WEISS NICHT MAL, WIE SEIN VORNAME KORREKT LAUTET :| :| :| :| :| :| :| :|

Was für Stümper sind das denn um Himmels Willen :?: :!:

Ich hab mal gerade bei "Atlantik" folgenden Kommentar hinterlassen und bin höchst gespannt, ob er freigeschaltet wird :lol:

Wenn eins Poirot überhaupt nicht leiden kann, so sind es Schlampigkeit & Schnoddrigkeit. Ihr neuer Verlag will sich mit ihm schmücken und weiß nicht einmal, wie sein Vorname exakt geschrieben wird: “In unserer Hardcover-Vorschau gibt es gleich eine kleine Sensation: Herculet Poirot ermittelt wieder!” Und beim Cover “Monogramm-Morde” fehlt der Bindestrich! Ja, geht es noch peinlicher zum Debüt? Hat Ihr neuer Verlag denn keinen kompetenten Lektor?
Über den Inhalt der Monogramm-Morde erfährt man zudem leider in Ihrer Vorankündigung rein überhaupt nichts.
Na hoffentlich erleidet Poirot beim Atlantik-Verlag keinen Schiffbruch!
"But yes, my friend, it is of a most pleasing symmetry, do you not find it so?"

Benutzeravatar
Mason
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 472
Registriert: 25.03.2008, 12:38

Re: Agatha Christie zieht um!

Beitrag von Mason » 25.05.2014, 14:38

Hallo Wilfried!

Geht schon gut los! Vielen Dank für Deinen Kommentar bei Atlantik! Ich fürchte, da ging es Acorn nur darum, wer das meiste Geld bietet. Mir ist bekannt, daß sie eine horrende Summe für die Rechte wollten und der Fischer Verlag da keinesfalls mehr mithalten konnte. Deshalb haben die Rechte auch gewechselt.

Zum Inhalt kann ich dir Folgendes sagen: es soll eine Erzählung aus der Perpsektive eines Ich-Erzählers sein (Roger Ackroyd läßt wohl grüßen), der selbst Polizist ist. Er zieht dann Poirot als Hilfe hinzu. Es gab schon mal den Hinweis, das der Roman noch zu Poirots Zeiten als Kriminalpolizist bei der belgischen Polizei spielen soll. Wir würden also einen wesentlich jüngeren Poirot erleben. Ob das allerdings so alles der Wahrheit entspricht... :?
"I do not approve of murder."

Benutzeravatar
Wilfried
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 535
Registriert: 06.01.2007, 11:07

Re: Agatha Christie zieht um!

Beitrag von Wilfried » 25.05.2014, 17:23

Danke, mein lieber Mason.

Grundgütiger :!: :| würde Hastings wohl zu der Handlung von Hannah's Poirot sagen :shock:

Also ehrlich gesagt, interessiert mich ein Poirot, DER IN BELGIEN SPIELT mit ihm ALS JÜNGEREM MANN fast gar nicht! Die Autorin hat offenbar gar nicht kapiert, was den besonderen Reiz von Poirot ausmacht und mixt jetzt also Ackroyd & ABC Murders zu einer wilden Mischung an. Ich bin auf das Schlimmste gefasst und werde mir - allerhöchstens - die Paperback-Ausgabe davon leisten.
"But yes, my friend, it is of a most pleasing symmetry, do you not find it so?"

Benutzeravatar
Japp
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 819
Registriert: 20.12.2005, 01:00

Re: Agatha Christie zieht um!

Beitrag von Japp » 25.05.2014, 21:55

so ein Verlagswechsel kann durchaus positiv sein.
Wer weiss, ob der Fischer Verlag das Gesamtwerk adäquat abbildet.

Vielleicht erzeugt der neue Roman viel interesse, das man auch dazu nutzen sollte,
die echten Bücher zu propagandieren.

Benutzeravatar
Mason
Power-Schreiber
Power-Schreiber
Beiträge: 472
Registriert: 25.03.2008, 12:38

Re: Agatha Christie zieht um!

Beitrag von Mason » 27.05.2014, 19:35

Tja, Wilfried, da hätten wir es...


http://kurier.at/kultur/literatur/hercu ... 67.481.520
"I do not approve of murder."

Benutzeravatar
mark
Dauer-Schreiber
Dauer-Schreiber
Beiträge: 1766
Registriert: 14.10.2007, 13:03
Kontaktdaten:

Re: Agatha Christie zieht um!

Beitrag von mark » 28.05.2014, 11:37

Japp hat geschrieben:so ein Verlagswechsel kann durchaus positiv sein.
Wer weiss, ob der Fischer Verlag das Gesamtwerk adäquat abbildet.

Vielleicht erzeugt der neue Roman viel interesse, das man auch dazu nutzen sollte,
die echten Bücher zu propagandieren.
Der kürzeste Beitrag in diesem Thread, der auch inhaltlich voll meine Meinung zusammenfaßt. ;)

Fischer hat die Scherz-Ausgaben unverändert übernommen. Ausnahme waren zehn neu übersetzte Bände, die wurden jedoch von zehn Krimiautoren übersetzt und nicht von professionellen Übersetzern. Von daher fällt das richtigerweise auch nicht unter "adäquat". Die Scherz-Übersetzungen stammen teilweise noch aus den 60iger Jahren, obwohl ich sie dennoch sehr mochte, da ich als Erstleser nie englisch und deutsch parallel las, daher die Unterschiede einfach nicht kannte, den Inhalt der Krimis dennoch mochte. Ein schlecht übersetzter Krimi, der sich dennoch gut verkauft, muß inhaltich wirklich gut sein ;)

Atlantik-Verlag wird ähnlich vorgehen wie der Carlsen-Verlag, ein unbedeutender Kinderbuchverlag, der ein glückliches Händchen bewies, als er die Rechte des damals noch unbekannten Harry Potter aufkaufte. "Herculet" als Zugpferd.
Aber immerhin vertreibt er in Neuauflage auch folgendes Büchlein: 84, Charing Cross Road von Helene Hanff. Wirklich sehr lesens- und liebenswert. Eine Londonerin schreibt Briefe aus New York in ihre Heimat, Kurzgeschichten über Menschen, Leben, Alltag aus dem New York der 80iger Jahre.

Zu Lektor und Verlag? Gibt's, glaube ich, nicht mehr ;)


Poirot in Belgien, sozusagen ein Prequel, wie es gerade in Mode ist, wenn einem nichts mehr einfällt. Idee finde ich auch nicht so toll, da ich lieber Hastings, Japp und Miss Lemon und/oder Mrs Oliver gelesen hätte. Manschettenknöpfe im Mund der Toten klingt auch nicht nach Agatha Christie, eher Edgar Wallace entlehnt (Froschmaske, Weiße Orchideen etc.). Aber lesen wird man den ersten Roman doch - von daher wird dieser sicherlich Geld einbringen für alle!
"Mit diesem Tee könnte man Schiffsplanken streichen!"

Benutzeravatar
Wilfried
Mega-Schreiber
Mega-Schreiber
Beiträge: 535
Registriert: 06.01.2007, 11:07

Re: Agatha Christie zieht um!

Beitrag von Wilfried » 01.06.2014, 09:51

Dieser neue Verlag will sich mit Poirot schmücken UND WEISS NICHT MAL, WIE SEIN VORNAME KORREKT LAUTET :| :| :| :| :| :| :| :|
Auch Tage nach meiner Mail: Bei Atlantis auf der HOMEPAGE ermittelt weiter ein gewisser HERCULET :shock: :| :evil:

Und meine Mail wurde - oh Wunder :roll: - nicht freigeschaltet; dafür hat der Verlag jetzt auch ein Twitter-Fenster eingerichtet. Vielleicht hab ihr aus dem Forum ja Lust, mal mit einigen Tweets Besorgnis zu äußern, ob Poirot dort in guten Händen ist bei soviel Unkenntnis auf dem untergegangenen Kontinent :!:

PS: Es gibt durchaus mitunter positive Ausnahmen in der schnelllebigen Verlagswelt. Die neuen Übersetzungen von Ian Flemings James Bond-Romanen beim Cross-Cult-Verlag sind wirklich sehr viel besser als die alten, und die Cover absolute Sahnestücke - oder nicht :?: :!:

Bild

PS: Es gibt sogar eine schöne Box für alle Fleming-Romane, und ab September erscheinen dort auch Bonds, die nicht aus der Feder von Ian stammen - ebenfalls mit schönem, stimmigem Cover.
Zuletzt geändert von Wilfried am 09.07.2014, 18:03, insgesamt 2-mal geändert.
"But yes, my friend, it is of a most pleasing symmetry, do you not find it so?"

Benutzeravatar
ThursdayNext
Beiträge: 9
Registriert: 07.05.2014, 09:52

Re: Agatha Christie zieht um!

Beitrag von ThursdayNext » 11.06.2014, 11:18

Das Cover beeindruckt mich schon ein bisschen! Immer toll, wenn Verlage es sich auch verdient haben, solche tollen Bücher abzudrucken.
Oh schöne neue Welt, die solche Bücher mit sich führt

Antworten